Der Mittelstand muss im Iran-Handel schnell Präsenz zeigen.

Nach Wegfall des Handelsembargos gegen den Iran ist es wichtig, dass unser Mittelstand die sich daraus ergebenden Geschäftschancen unverzüglich nutzt. Wie bei den meisten Auslandssachverhalten gilt es, auch im Austausch mit dem Iran steuerlich einiges zu beachten und von Anfang an steuerlich alles richtig zu machen. Korrekturen im Nachgang laufender Geschäfte  sind in der Regel nicht möglich und können zu empflindlichen Steuernachzahlungen führen.

Wir sind inernationale Steuerexperten und bei Auslandssachverhalten gerne Ihre Ansprechpartner.

Weitere Infos hier: Link