#Risikokapital in Deutschland ein Dauerproblem.

In Deutschland ist der Markt für Risikokapital noch lange nicht dort, wo er sein sollte. Mit der neuen Form von Risikokapital durch die Masse der Internet User, auch Crowdinvestoren oder Schwarmfinanzierer genannt, ist zwar eine weitere Komponente auf dem Risiko Kapitalmarkt hinzugekommen, jedoch befinden wir uns hier noch entwicklungsseitig in den Kinderschuhen. Grundsätzlich ist das Finanzierungspotenzial, das sich über diese digitale Form der Finanzierung von Unternehmen ergibt, riesig, jedoch hinsichtlich der weiteren Entwicklung von verschiedenen Faktoren abhängig, unter anderem von der gesetzlichen nationalen und EU-weiten Regulierung.

Deutschland belegt derzeit hier keine Spitzenposition. Aktuell suchen rund 60.000 Startup Unternehmen Kapital zur Umsetzung innovativer unternehmerischer Projekte. Bei einem angenommenen durchschnittlichen Kapitalbedarf je Startup von rund 400.000 €, besteht derzeit eine Finanzierungslücke von bis zu 24 Milliarden € und das nur in Deutschland. In den USA machen ehemalige Startup heutzutage rund 21 % des Bruttoinlandsproduktes aus, was beweist, dass die Förderung von Startup Unternehmen strategisch von höchster Bedeutung ist, um Volkswirtschaften insgesamt weiter entwickeln zu können.

Am Beispiel von TESLA zeigt sich, dass solche Unternehmen in Europa nie finanziert worden wären.

(Gastbeitrag Dr. Rainer Schenk, 18.01.2016)