Ihr sprecht mit eurem Businessplan vielleicht eure Bank, öffentliche Förderbanken, sonstige Kreditgeber im Bereich Crowdfunding, aber auch Business Angels an, die die Finanzierung eures Business befürworten und dafür Kapital zur Verfügung stellen sollen. Insbesondere bei unzureichenden Sicherheiten, ist es umso wichtiger, dass potenzielle Kapitalgeber die Erfolgsaussichten eures Projekt prüfen können. In der Regel sind dazu als Bestandteil eures Businessplans Umsatz-, Kosten-, Erfolgs-, Rentabilitäts- sowie Liquiditätsplanungen über mehrere Jahre (bis zu fünf Jahre) erforderlich. Dies trifft sowohl für Existenzgründungs-, Erweiterungs-und Konsolidierungsvorhaben, aber auch für viele andere betriebliche Situationen zu. Gerade für Startups ist der perfekte Businessplan der erste Meilenstein, den es zu erreichen gilt.

Eine durchdachte, konsistente, systematische und integrierte Planung verdeutlicht Zusammenhänge und gegenseitige Beziehungen der verschiedenen Einflussgrößen auf die Unternehmensentwicklung. Eine integrierte Planungsrechnung schafft für euch und für eure Kapitalgeber die nötige Übersicht und vermittelt den Kapitalgebern das notwendige Vertrauen in euer Business. Darüber hinaus bildet die integrierte Planungsrechnung für den Unternehmer oder Gründer eine wichtige Entscheidungsgrundlage, einerseits bei der Ermittlung des Kapitalbedarfs im Vorfeld eines Vorhabens und andererseits um flexibel und rechtzeitig auf unvorhergesehene Ereignisse, insbesondere Liquiditätsengpässe, im laufenden operativen Geschäftsbetrieb proaktiv reagieren zu können. Die Planungsrechnung und die regelmäßigen Abweichungsanalysen, die weitestgehend automatisiert ablaufen sollten werden somit zum wertvollen Controlling Instrument für die Steuerung eures Unternehmens.